Sozial Lokal

Die Studenteninitiative der Universität Bielefeld sozial lokal fördert aktiv Projekte seit 2014. Wie der Name schon sagt, liegt der Fokus hier auf der Unterstützung bedürftiger Mitmenschen im lokalen Raum und richtet sich an soziale und nachhaltige Projekte, die sich bei der Hochschulgruppe um eine Spendenförderung bewerben können.

Geförderte Einrichtungen und Projekte werden von den StudentInnen in einem basisdemokratischen Verfahren ausgewählt. Anschließend organisiert man zwei Benefizveranstaltungen im Jahr, deren Ertrag sogleich an die unterstützten Initiativen weitergegeben wird.

Unter dem Motto „Nicht reden – machen“ möchte sozial lokal nicht nur andere HochschulbesucherInnen, sondern allgemein Bielefelder BürgerInnen und Unternehmen zum mitwirken im humanitären und gemeinnützigen Bereich bewegen. Das Team agiert hierbei medial versiert und informiert digital wie analog in den regionalen Medien über die zu fördernden Einrichtungen und zu bekämpfende Missstände.

In der Aufklärung über ehrenamtliche Tätigkeiten und aktive Hilfe für bedürftige Deutsche steht die Aurora Stiftung diesem lokalen Verein junger engagierter Erwachsener gerne zur Seite.